Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

4. Januar ...

BE_1028_0000_00.tif
BE_1028_0000_00.tif
CC BY-NC-SA 4.0

4. Januar

 

 

   D. ij. Nonas. Januarii

 

   Oct . sanctum Innocentum.

 

   Sancti Tyti apostoli, der was sente Paulus iůnger und wart von im zů

   bischove gewiet. Und he er Tlte [erfüllte] trůweliche der prediger

   ammacht und nam schon ende.

 

   Rome Dafrose . Die was wib sancti Fabiani martyris. Und na siner

   martyre wart sie gesant in ein ellende. Und dar na wart sie enthoubet.

 

   Sancti Ferrucij martyris.

 

   Bildbeschreibung

 

   1. Die erste Miniatur zeigt die Bischofsweihe des Titus. Der Heilige

   erscheint in einer blauen Tunika und einem roten Pluviale und bereits

   mit einer bischöflichen Mitra. Er kniet vor dem thronenden Paulus und

   empfängt seinen Segen. Paulus ist als bärtiger Mann mit Nimbus

   dargestellt. Hinter Titus stehen zwei tonsurierte Geistliche in weißen

   Kutten. Der eine hält ein offenes liturgisches Buch in den Händen, aus

   dem während der Zeremonie vorgetragen werden soll. Der andere hält

   einen Palmzweig in der linken und bewegt seine rechte Hand im

   Redegestus. Das ikonographische Bedeutungsspektrum des Palmzweiges ist

   breit: er kann als Symbol des Lebens, des Sieges, des Paradieses, der

   Heiligen, der Kirche und des Martyriums fungieren – bis auf die letzte

   würden alle genannten Möglichkeiten auf unseren Bildkontext im

   weitesten Sinne zutreffen. Darüber hinaus kann eine Märtyrerdarstellung

   als Bildvorlage für den mit Palmzweig abgebildeten Geistlichen gedient

   haben.

 

   2. Die zweite Bildszene widmet sich der Enthauptung der heiligen

   Dafrosa. Die Märtyrerin kniet gebeugt vor ihrem Peiniger. Sie trägt

   eine für Frauen typische Kopfbedeckung, ein Gebände, ein blaues Gewand

   und einen roten Mantel. Ihre Augen sind geschlossen, an ihrem Hals sind

   Blutspuren zu sehen. Der Scherge ist hier zum ersten Mal deutlich

   außerhalb des Schriftspiegels plaziert. Er schwingt sein Schwert über

   dem Haupt der Frau.

 

 

 

5. Januar

 

   E. Nonas. Januarii

 

   Rome natale Thelesphori . Der was der siebende pabist nach sancto

   Petro. Und na ellif iarin und drin manden und zwentzich tagin wart he

   gemartiret. Und sazte daz, daz man siebin wochin vastit vor ostirn und

   daz man dri messin singet an der nacht zů winachtin und daz man gloria

   in excelsis zů messin singet.

 

   Item apud Antyochiam depositio sancti Symeonis . Der was von manigen

   tůgindin. Do he dricen iar alt was, do schůwete he die wer[l]t und quam

   zů clostere. Da lebete he also, daz he kume an deme siebendin tage

   ezzin wolde. Und den lichamin also pinigete, daz he ůmme sine lendin

   gegurt hatte ein seil von palmin und daz he sich in einem burnen

   besloz. Und da wart he uz genůmin und wider zů clostere bracht von

   sinen brůdern. Und darna vloch

Personen9
• Dafrosa, Heilige
• Fabianus, Papst
• Ferrutius, Moguntinensis
• Innozenz I., Papst
• Paulus, Apostel, Heiliger
• Petrus, Apostel, Heiliger
• Simeon, Stylita, Senior, Heiliger
• Telesphorus, Papst
• Titus, Heiliger, Biblische Person

Zitierhinweis:

Anmerkung:
Martyrologium: 4. Januar ..., http://martyrologium.editionenportal.de/index.php?id=395&no_cache=1&tx_jomuseo_pi1009%5BjoDetailView%5D=marty_0003&tx_jomuseo_pi1009%5Bjopaginatepage%5D=1&tx_jomuseo_pi1009%5Bbrowse%5D=1&tx_jomuseo_pi1009%5Baction%5D=detailobject&tx_jomuseo_pi1009%5Bcontroller%5D=Museo, 01.12.2021.

Metadaten:

Titel:
4. Januar ...
Alternative Titel:
Jenaer Martyrologium - 0003
Objekttyp:
Handschriften

weitere Metadaten:

Datierung (individuell):
4. Januar
5. Januar
Projektklassifikation:
Martyrologium
Seitenbereich:
0003
Besitzende Institution / Datengeber:
Friedrich-Schiller-Universität Jena/Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena
Übergeordnetes Objekt: